Freundschaftsspiel gegen die Jungsenioren der ASKÖ Doppl-Hart 16.11.2016

U 69: Klaus Anderwald, Claudia Fischer, Sylvia Habli, Karl Habli, Joschi Hofstadler, Gerhard Liftinger, Franz Mlynek, Michael Orthacker, Monika Pratscher, Regina Schmidseder, Sepp Söllinger

Dauerregen machte das ursprünglich als Austragungsort vorgesehene Hauptfeld der Union Babenberg unbespielbar und so musste man auf das Trainingsfeld der Askö Doppl-Hart ausweichen.

Kurz nach 18 Uhr pfiff Schiedsrichter Hans Hörmedinger das Match an, bei dem unser Team krankheits- bzw. verletzungsbedingt auf einige der besten SpielerInnen verzichten musste. Der durch den ständigen Nieselregen aufgeweichte Boden und die diversen Wasserlacken auf dem Spielfeld bereiteten anfänglich vor allem unserem Team einige Probleme. Die körperlich weit überlegenen Jungsenioren dominierten daher rasch das Spiel. Tormann Karl konnte aber einige brenzlige Situationen durch Glanzparaden bereinigen. Das 0:1 fiel schließlich doch durch einen unhaltbaren Kopfball im Anschluss an einen Eckball. Die 1. Spielhälfte stand im Zeichen zahlreicher Abseitsstellungen der Gegner, von denen eine ungeahndete zum 0:2 führte. Der Druck der gegnerischen Mannschaft war enorm und so fiel zwangsweise auch das 0:3. Unser Team beschränkte sich in dieser Phase auf vereinzelte Kontervorstöße, die allerdings vorerst ohne Torerfolg blieben. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnte dann aber Klaus durch einen herrlichen Weitschuss auf 1:3 verkürzen.

In der 2. Halbzeit übernahm unser Team überraschenderweise von Beginn an das Kommando. Die gesamte, von Monika glänzend organisierte Verteidigung agierte hervorragend und ließ den gegnerischen Angreifern wenig Chancen. Auch Mittelfeld und Angriff spielten selbstbewusster und so war der satte Schuss von Michael zum 2:3 die verdiente Konsequenz. Die gegnerische Mannschaft wurde sichtlich nervös, und die Spieler lieferten sich lautstarke Schreiduelle. Als Klaus dann durch einen Elfmeter kaltschnäuzig den Ausgleich zum 3:3 erzielte, spekulierten auch die 4 mitgereisten unentwegten Schlachtenbummler der U 69 bereits mit einem möglichen Sieg. Aber Michael scheiterte nach einem herrliche Solo allein vor dem gegnerischen Tor am Tormann. Und so kamen die Jungsenioren durch einen in der vorletzten! Spielminute erzielten Treffer noch zu einem glücklichen 3:4 Erfolg

Unser Dank gebührt unserem Schiedsrichter Hans Hörmedinger, der das schwierig zu leitende Spiel souverän über die Spielzeit brachte, sowie der Askö Doppl-Hart, die das Spielfeld kostenlos zur Verfügung stellte.

Schreibe einen Kommentar