Gelungene Revanche gegen die Jungsenioren der ASKÖ Doppl-Hart 7.6.2017

 

U 69: Klaus Anderwald, Hans Angeli, Simone Böcksteiner, Daniel Böcksteiner, Claudia Fischer, Stefan Grillnberger, Karl Habli, Joschi Hofstadler, Silke Leblhuber, Gerhard Liftinger, Richard Öhlinger, Michael Orthacker, Stefan Schlüsselbauer, Regina Schmidtseder

Nachdem das Trainingsfeld der Union Babenberg noch immer nicht bespielbar war, wurde das Retourmatch gegen die Jungsenioren wieder auf der Anlage der ASKÖ Doppl-Hart ausgetragen – im Gegensatz zum Spiel im Herbst bei idealem Fußballwetter und trockenem Boden. Unser Team war zudem weniger ersatzgeschwächt, damit gab es beste Voraussetzungen, um sich für die knappe Niederlage beim letzten Aufeinandertreffen zu revanchieren.

Anfänglich verlief das Spiel ziemlich ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Dann erspielte sich unser Gegner aber bald gute Einschussmöglichkeiten. In dieser Phase des Spiels verhinderte Karl Habli mit tollen Reflexen und Paraden die Führung der Jungsenioren. Aus heiterem Himmel fiel dann allerdings das 1:0 für unser Team. Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung brachte Daniel Böcksteiner unsere U69 mit einem satten Flachschuss in Führung. Nach dummen Fehlern in unserer Abwehr erfolgte allerdings rasch der Ausgleich. Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide, bis Silke Leblhuber mit einem tollen Schuss von der Strafraumgrenze ins linke Kreuzeck das 2:1 erzielte.

In der 2. Hälfte bekam unser Team das Spiel in den Griff. Einige tolle Chancen wurden aber einerseits vergeben oder unsere StürmerInnen scheiterten an der überharten Abwehr der Gegner. Bei einer umstrittenen Aktion wurde von uns allzu heftig ein Elfmeter reklamiert, sodass Schiedsrichter Ernst Eisner zur gelben Karte griff. Nach einem klaren Foul an Michael Orthacker im Strafraum gab es dann wirklich einen Elfmeter für unser Team, den Stefan Schlüsselbauer kaltblütig zum 3:1 verwertete. Als schließlich Stefan Grillnberger zum 4:1 abstaubte, nachdem der Tormann einen Schuss von Stefan Schlüsselbauer nur kurz abwehren konnte, war das Spiel entschieden. Mit letzten erfolglosen Angriffen der Jungsenioren ging das Spiel zu Ende und die Revanche für die knappe Niederlage im Herbst war geglückt.

Unser Dankeschön gilt dem Schiedsrichter Ernst Eisner, der die Partie trotz einiger brenzliger Situationen souverän leitete und der ASKÖ Doppl-Hart, die den Fußballplatz wiederum zur Verfügung stellte.

Schreibe einen Kommentar